Was ist ein Füller ohne Feder und wo bekomme ich ihn?

Wollt ihr oder euer Kind einfach nicht mit einem normalen Füller schreiben, gibt es heutzutage natürlich auch dafür eine Alternative.

Die Alternative ist der Füller mit Kugel, also ein Füller ohne Feder, genannt Tintenroller.

Ein Tintenroller ist nichts anderes, als ein Kugelschreiber, welcher mit Füllertinte anstatt mit Kugelschreibertinte schreibt.

Häufig wird ein Tintenroller eingesetzt, wenn der Umgang mit dem normalen Füller entweder nicht gewünscht ist, er als nicht angenehm empfunden wird oder man mit Füllfederhalter einfach nicht schönschreiben kann.

Für all diese Fälle ist der Füller mit Kugel bestens geeignet.

Für wen ist ein Füller mit Kugel geeignet?

Geeignet ist der Tintenroller grundsätzlich für jeden. Es gibt weder Alters- noch andere Beschränkungen.

Persönlich erachte ich es jedoch für sinnvoll, Kinder den Umgang mit einem normalen Füller beizubringen, bevor auf einen Tintenroller umgestiegen wird.

Das Erlernen des Schreibens mit dem Füller kann anstrengend und nervenaufreibend sein, lohnt sich im Endeffekt aber dennoch, da der Füller doch einer der am schwierigsten handzuhabenden Schreibgeräte ist. Und wenn man damit schreiben kann, kann man auch mit allem anderen schreiben 🙂

Wenn sich euer Kind besonders schwertut, empfehle ich euch, einen Schreiblernfüller in Betracht zu ziehen. Durch die besonders weiche und breite Feder kratzt sie weniger. Dadurch wird das Lernen um ein Vielfaches vereinfacht.

Wenn der Umgang mit dem Füller einigermaßen klappt, kann auch schon mit dem Üben des Füllerführerscheins begonnen werden. Auch dafür habe ich euch Unterlagen zusammengestellt, die ihr hier findet.

Wo kann ich den Tintenroller kaufen?

Tintenroller kann man eigentlich überall kaufen, wo man auch Füllfederhalter kaufen kann. Ihr findet sie also im Geschäft um die Ecke genauso wie im Internet.

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Im Gegensatz zu Füllfederhaltern sind Tintenroller oft auf die linke oder rechte Hand ausgelegt. Achtet beim Kauf also darauf, dass er euren Anforderungen entspricht.

Zwar sind auch Füller oft auf eine Hand ausgelegt, öfter kommt es aber bei Füllern mit Kugel vor.

Auch zu beachten ist der bei manchen Modellen durchaus erhöhte Abfall den so ein Tintenroller produziert. Viele Modelle wechseln nicht nur die Tintenpatrone, sondern gleich die Kugel mit aus. Dadurch entsteht etwas mehr Müll. Vorteil davon ist natürlich, dass man bei jedem Patronenwechsel auch gleich eine neue Kugel erhält, man also immer damit schreibt, wie am ersten Tag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.