Handbeil Test

 Hersteller

Testsieger

Faber-Castell

Preissieger

Pelikan

Bild
StielmaterialHickoryKunststoff
Kopfgewicht800gk.A.
Gewicht1150g650g
Stiellänge38 cm35 cm (Gesamtlänge!)
Zubehör-Schneidschutz
Preis bei AmazonEUR 31,31EUR 31,94
Kaufen bei

Wie schärft man eigentlich eine Axt?

Testsieger Hultafors

Das Treckingbeil H008 SV von Hultafors ist ein recht günstiges, mit Holzstiel ausgestattetes Beil.

Dieses Beil gibt es, wie auch viele andere Äxte, in verschiedenen Ausführung. Alle Ausführungen sind unterschiedlich lange und schwer. Die Bewertungen sollten sich jedoch für die unterschiedlichen Längen nicht unterscheiden.

Die Axt kommt mit einem Holzstiel aus Hickory, einem besonders hochwertigen Holz, welches gerne für Äxte verwendet wird. Es ist hart, haltbar und belastbar und wird entsprechend gerne für Werkzeuge eingesetzt.

Der Schneidkopf selbst ist aus geschmiedetem Stahl, welcher sandgestrahlt und lackiert wurde.

Die Schneide hat einen gehärteten Bereich, in dem sie nachgeschliffen werden kann, ohne an Härte zu verlieren. Danach kommt der nicht gehärtete, zähe Stahl.

Im Zubehör inkludiert ist darüber hinaus ein Klingenschutz aus Leder.

Die Axt von Hultafors wird von Kunden durchgehend sehr hoch geschätzt und sehr gut bewertet. Sie erreicht sehr gute Bewertungen und überzeugt durchgehend mit einer sehr guten Schnittleistung.

Auch die Griffigkeit und die Ergonomie des Griffs wird in höchsten Tönen gelobt. Durch das verwendete Holz des Griffs habt ihr auch lange Freude damit – auch bei dieser Axt kann man fast davon ausgehen, dass man sie einmal vererben kann.

Selbst Spaltarbeiten sind mit diesem Beil kein Problem. Wie immer sind natürlich dicke, schwere und harte Hölzer damit nicht zu knacken, da einfach die Masse fehlt, für kleine Hölzer sowie das Entasten von Bäumen und das Entfernen von Sträuchern ist sie aber perfekt geeignet.

Durch die Größe ist sie außerdem perfekt für Camping und Trips im Freien. Kleinholz machen für ein Lagerfeuer ist für dieses Beil eine Kleinigkeit.

Fiaskas Handbeil

Fiskar ist bekannt für Äxte höchster Qualität. Sie stellen extrem gute Spalt- sowie Fälläxte her. Was das Handbeil kann, wie hoch die Qualität ist und wie es um das Zubehör steht, wird hier geklärt.

Diese Axt von Fiskar gibt es in 3 unterschiedlichen Größen, von XXS bis S.

Die XXS Version hat eine Länge von 230mm und ein Gewicht von nur 480 Gramm und ist damit ein echtes Leichtgewicht, das in einfach jeden Rucksack passt.

Die XS Version hat eine Länge von 355mm sowie ein Gesamtgewicht von 640 Gramm. Genauso ein Leichtgewicht, aber schon etwas sperriger als die XXS Version. Sie passt noch immer gut an einen Wanderrucksack und ist zum Hacken von Holz besser geeignet, als die XXS Version.

Das größte der Handbeile ist die S Version mit einer Länge von 445mm und einem Gewicht von 980 Gramm, also knapp einem Kilogramm. Auch sie könnt ihr natürlich noch an einen Wanderrucksack schnallen, ist aber schon doppelt so schwer wie die XXS Version.

Die Stiele sind bei jeder der Versionen aus Kunststoff, was für ein Handbeil natürlich kein Problem ist, da ein „Gefühl“ für die Axt nicht wirklich wichtig ist.

Wie auch der große Bruder dieser Axt, ist auch diese Klinge antihaftbeschichtet, der Griff ist kunstfaserverstärkt.

Die Kunden sind sich durchgehend einig: hervorragend.

Es wird durchgehend von sehr guten Ergebnissen sowohl bei einfacher Gartenarbeit, beim Entasten von kleinen Hölzern und sogar beim Spalten von einfachen, nicht zu dicken und harten Hölzern berichtet.

Entscheidet vor dem Kauf wofür genau ihr vor habt, die Axt zu verwenden. Mit der XXS Version werdet ihr sicher Probleme beim Holz hacken bekommen – habt ihr also vor, dies in näherer Zukunft mit der Axt zu machen, würde ich euch raten, zumindest zur XS, wenn nicht gar zur S Version zu greifen. Sie ist nicht zu groß für praktisch alle Tätigkeiten, aber groß genug, um angenehm Holz damit zu hacken.

Wer sowieso nie Holz spalten möchte, sondern sie nur für Camping und Ausflüge nutzen möchte, kann natürlich auch getrost zu den kleineren Äxten greifen.

Was ist ein Handbeil?

Ein Handbeil wird überall dort eingesetzt, wo man Platz oder Gewicht sparen möchte.

Ihr könnt sie ebenso wie eine Spaltaxt zum Spalten von Holz verwenden, wenn ihr kein besonders großes, schweres oder hartes Holz zu hacken habt.

Natürlich solltet ihr auch nicht sehr viel Holz zu spalten haben, denn mit einer kurzen Axt wird die Arbeit nach kurzer Zeit bereits sehr anstrengend.

Auch andere Arbeiten können mit dem Handbeil natürlich sehr schön erledigt werden.

Sei es als großer Hammer zum Einschlagen von Pfälen oder was auch immer euch einfällt 🙂

Der Schaft

Da ein Handbeil viele verschiedene Einsatzgebiete hat, ist der Stiel eines Handbeils nicht so entscheidend wie bei einer Fällaxt oder einer Spaltaxt.

Dennoch habt ihr die Auswahl zwischen einem Holzschaft und einem Kunststoffschaft, wobei letzterer wartungsfreundlicher und günstiger ist. Allerdings verliert man etwas Gefühl für den Griff – was für ein Handbeil wie gesagt nicht so schlimm ist.

Da man mit Äxten sowieso immer mit Handschuhen arbeiten sollte, kann man bei einem Beil mit gutem Gewissen zum Kunststoffgriff greifen.

Die Klinge

Die Klinge ist natürlich entscheidend für eine Axt. Je nachdem, was ihr damit machen wollt, kauft ihr eine schmale, oder eine breitere Klinge. Grundsätzlich gilt dabei: Je schmaler die Klinge, umso schärfer ist sie und umso schneller wird sie allerdings auch stumpf.

Hier solltet ihr dem Hersteller Vertrauen schenken – dieser testet seine Äxte natürlich auf Herz und Nieren. Besonders bei den Äxten aus meiner Tabelle könnt ihr die besten Klingen erwarten.

Das Gewicht

Dier große Vorteil des Beils. Aus diesem Grund wird das Handbeil oft zum Camping und für Ausflüge mitgenommen, da sie leicht und kompakt ist.

Ihr könnt sie problemlos an einem großen Rucksack mitnehmen. So ist sie bestens zum Holzhacken für ein Lagerfeuer geeignet.

Auch gut geeignet ist sie zum Abasten eines gefällten Baums, bei dem ihr nicht unbedingt die Kettensäge verwenden wollt.

Durch das geringe Gewicht ist sie allerdings für lange und schwere Holzarbeiten nicht geeignet.